Karies – Man kann sich vor der Infektionskrankheit Nr. 1 schützen

Weltweit ist Karies die häufigste Krankheit. Gut 98% der Bevölkerung sind betroffen, weiss Ihre Zahnarztpraxis Luzern und Zahnärztin Dr. Maria Sternina. Mangelnde Pflege und Ernährungsgewohnheiten lösen Karies aus, denn in der Regel kommt jeder Zahn gesund zur Welt. Wissenschaftliche Studien haben ergeben, dass es kein Gen gibt, welches Karies vererbt, somit ist die viel verbreitete Meinung, dass Karies vererbt wird, ein Mythos. Dass die Summe mehrerer Erbfaktoren, die das Risiko für Karies durchaus beeinflussen ausschlaggebend sind, wurde allerdings an Studien von eineiigen Zwillingen nachgewiesen.

 

Im Anfangsstadium ist Karies meistens noch heilbar

Es gibt verschiedene Arten von Karies, sowie unterschiedliche Stadien. Die Initialkaries, die auch „White Spot“ genannt wird, ist meistens heilbar. Erkennen kann man sie an den typischen weissen Kreideflecken auf den Zähnen. Ihr Zahnarzt Luzern rät Ihnen hier definitiv eine intensive Mundhygiene und Fluoridierung der Zähne. Der Zustand wird dann weiter beobachtet und man muss vorerst keine Füllungstherapie einleiten. Wenn Karies dann allerdings weiter fortschreiten kann, verfärbt sich der Zahn irgendwann gelb-bräunlich. Und wenn er einmal bis ins Zahnbein vorgedrungen ist, dann geht es rasch in Richtung Zahnmark.

Oft sehen auch die Löcher bei Karies von aussen noch klein aus, was im Inneren des Zahns allerdings stark ausgedehnt sein kann. Wenn das sog. Pulpa, also das Zahnmark, von den Kariesbakterien befallen ist, dann kommt es nicht nur zu starken Zahnschmerzen, es kann sogar durch die Infektion massive Entzündungen am Zahnknochen auslösen. Dann haben die Bakterien freie Bahn in den Blutkreislauf und können unter Umständen Entzündungen an anderen inneren Organen auslösen. Verschiedenste Wissenschaftler haben nachgewiesen, dass ein Zusammenhang besteht, zwischen den Kariesbakterien und z.B. Herz-Kreislauf-Erkrankungen.


Tipps von Ihrem Zahnarzt Luzern – So beugen Sie Karies effektiv vor

Eine 2-mal jährliche Zahnreinigung und somit ein Besuch in Ihrer Zahnarztpraxis Luzern, ist die wirksamste Methode, um Karies vorzubeugen und Ihre Zähne, Zahnfleisch und Mundhöhle gesund zu halten.

Einen idealen Nährboden bietet es Bakterien, wenn sich auf den Zahnoberflächen und Zahnzwischenräumen Speisereste festsetzen. Nur dadurch kann Karies erst entstehen! Wenn man einen Zahn richtig pflegt, dann bleibt er in der Regel auch gesund.

Folgende Aspekte spielen bei der Pflege eine ausschlaggebende Rolle:

  • Die richtige Ernährung! D.h., eine abwechslungsreiche Kost mit viel Obst und Gemüse und die Reduzierung von stark zuckerhaltigen Lebensmitteln
  • Fluorprophylaxe – Nutzen Sie Gele, Zahnasten und ggf. Mundwasser, in denen Fluorid enthalten ist. Ihr Zahnarzt Luzern kann Sie beraten!
  • Kontrolle durch den Zahnarzt, alle 6 Monate. Dadurch vermeiden Sie Schäden an Ihren Zähnen und an Ihrem Gebiss.
  • Mundhygiene – Eine regelmässige und sorgfältige Zahnpflege ist die beste Vorbeugung gegen Karies. Putzen Sie gründlich, mindestens 2-mal täglich und achten Sie darauf, dass Sie möglichst alle Plaquereste entfernen konnten. Halten Sie zusätzlich Ihre Zahnzwischenräume mit Zahnseide sauber.

Weitere Tipps zu Karies und gesunden Zähnen können Sie nachlesen auf der Webseite Ihres Zahnarzt Luzern: https://www.drsternina.ch/

Wenn Sie aber absolut auf Nummer sicher gehen wollen, dann schauen Sie vorbei, bei Ihrem Zahnarzt Luzern. Frau Dr. Maria Sternina und Ihr Team freut sich auf Ihren Besuch und wird Sie bei Ihrer persönlichen Zahnpflege gerne unterstützen.